You are currently viewing Schwingfestwochenende auf dem Michaelskreuz

Schwingfestwochenende auf dem Michaelskreuz

  • Beitrags-Autor:

Auf der kleinen Rigi, wie der Michaelskreuz auch genannt wird, führte der Schwingklub Oberhabsburg am 15. und 16. Juni den Michaelskreuzschwinget durch. Mit dabei waren auch zahlreiche Jungschwinger sowie Aktive des Schwingklub Rothenburg und Umgebung.

Am Samstag standen insgesamt 277 Jungschwinger im Einsatz. Darunter kämpften aus 22 Rothenburg um die begehrten Auszeichnungen. In der jüngsten Kategorie der Jahrgänge 2015/16 schaffte den Zweiggewinn einzig Marius Lütolf. Marius stand nach vier Gängen mit vier Siegen da, musste sich im Ausstich noch zweimal den starken Gegnern beugen. Für Janis Wyss, Nelio Rothenfluh und Leo Schnider reichte es noch nicht zum Auszeichnungsgewinn.

In der Kategorie der Jahrgänge 2013/14 traten gleich 11 Rothenburger an. Dank Juri Müller und Andri Lang durften gleich zwei Auszeichnungen bejubelt werden, beide konnte jeweils drei Gegner auf den Rücken bringen. Juri Burkhard und Jano Lanter verpassten die Auszeichnung denkbar knapp. Auch Aaron Fässler, Robert Schreier, Sven Rothenfluh, Andrin Wyss, Kimi Lechelt, Michael Burger sowie Jeffrey Ottiger haben für die nächsten Schwingfest noch Steigerungspotential.

Bei den Jahrgängen 2011/12 verpassten mit Leonz Wermelinger, Adrian Rölli und Levin Lütolf gleich alle die begehrten Eichenzweigli. Dies gilt auch für Livio Zurfluh, Nik Wiederkehr, Fabio Schleiss sowie Micheal Aregger in der ältesten Kategorie.

Mit drei Auszeichnungen aus 22 Starts ist die Ausbeute sehr bescheiden ausgefallen. Einige waren jedoch nahe und es stimmt zuversichtlich, dass gerade auch in den jüngeren Jahrgängen noch viel Potential für den weiteren Saisonverlauf vorhanden ist.

 

11 Aktive am Sonntag im Einsatz

Am Sonntag traten bei schönstem Schwingwetter 125 Aktivschwinger aus der ganzen Innerschweiz zum Michaelskreuzschwinget an. Den Sieg im Schlussgang sicherte sich der Entlebucher Simon Schmid nach rund fünf Minuten über Kilian Bühler. Simon durfte sich den Sieg zusammen mit Roger Bürli teilen, der dank der abschliessenden Maximalnote aufschliessen konnte.

Die 11 angetretenen Rothenburger konnten um den Tagessieg mitreden, wussten jedoch als Team zu überzeugen. Neukranzer Nils Theiler bewies seine starke Form mit vier Siegen einmal mehr und musste einzig gegen Teilverbandskranzer Marco Reichmuth eine Niederlage einstecken. Zweitbester Rothenburger in der Schlussrangliste ist Luc Bissig mit drei Siegen, zwei Gestellten sowie auch einem guten Notenblatt. Daniel Bühlmann gelang mit drei Siegen sowie drei gestellten Gängen der Auszeichnungsgewinn souverän. Dies gilt auch für die beiden jungen Manuel Bucher und Noe Müller, welche neben ihren drei Siegen einen Gang stellen konnten. Manuel gelang dies gegen den einheimischen Teilverbandskranzer Roman Zurfluh. Dank der grosszügigen Gabenspendern schafften es auch Julian Vogel, Adrian Bucher und Valentin Jung mit jeweils drei Siegen, jedoch weniger guten Noten noch in die Auszeichnungsränge und durften sich am Abend eine Gabe aussuchen. Silvio Müller verpasste die Auszeichnung mit zwei Siegen auf dem Notenblatt dann leider. Toni Rölli und Raphael Bammert mussten ohne Sieg bereits nach vier Gängen unter die Dusche. Sie konnten aber weitere wertvolle Erfahrungen an Aktivschwingfesten sammeln.

Bericht: Dominik Widmer
Foto: Roland Müller